Die Bilder der Anderen - Kommunale Galerie Charlottenburg

17. November 2016 bis 29. Januar 2017

Eröffnung
Mittwoch, 16. November 2016 | 18 Uhr

 

Kommunale Galerie Berlin

Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin

 

Einführung
Prof. Thaddäus Hüppi | Vorsitzender Bundesverband der Hochschulgalerien
Thomas Nolden | Süddeutscher Kunstverein
Ralf Schmitt | BERLIN ART INSTITUTE

Warum eigentlich sehen wir weltweit nur die 20 zentralen Kunstpositionen oder ihre Variationen durch fleißige Kunststudierende, Künstler und Künstlerinnen ... wo doch in den Schubladen, Wohnzimmern oder den verlassenen Schweineställen der Republik die spannenden Werke „der Anderen“ liegen, derer, die im Glücksspiel Kunst ausgeschieden oder schlicht übersehen worden sind: unbeachtete Meisterwerke, ignoriert und zum Verstauben verurteilt.

Versteckt sich nicht längst die Kunst mit Seele in den Werken der Autodidakten und Zurückgezogenen?

 

„Die Bilder der Anderen“ ist ein Anfang, ein erster Schritt in die Wahrheit der Authentizität oder in den Sumpf der Artikulationslosigkeit.

mehr lesen

Verliebte Künstler - Losing Control im Künstlerbund Baden-Württemberg

Eröffnung am Freitag, 21.10.2016, 19.00 Uhr. Ausstellung bis 18.11.2016

Begrüßung: Prof. Werner Pokorny
Einführung: Prof. Thaddäus Hüppi und Thomas Nolden

Künstlerbund Baden-Württemberg im AKKU
Gerberstraße 5 C
70178 Stuttgart

 

Die Ausstellungsreihe Verliebte Künstler wird kuratiert von Thaddäus Hüppi (Bundesverband der Hochschulgalerien) und Thomas Nolden (Süddeutscher Kunstverein) in Zusammenarbeit mit Ralf Schmitt (Berlin Art Institute).

 

Verliebte Künstler ist eine Ausstellung, die sich immer wieder neu bildet, die sich wie das Verliebtsein selbst immer in neuem Zusammenhängen mehr ereignet denn kuratiert wird. Schließlich untersucht sie jenen Moment, in dem der Künstler den Boden unter den Füßen verliert, und manchmal sogar den Kontakt zum eigenen Werk in den Wirren, Klärungen, Freuden und Leiden des Verliebtseins.

In einem Schweinestall begann 2013 die vom Süddeutschen Kunstverein als Studie konzipierte Ausstellung im schwäbischen Reusten. Keine drei Monate später wurde die Ausstellung als offizieller Bestandteil der Berlin Art Week mit dem Titel Verliebte Künstler & Lachende Dritte... in der Kunsthalle am Hamburger Platz der Kunsthochschule Berlin Weißensee mit neuen künstlerischen Positionen zu den verworrenen Spielen der Liebe einem größeren Publikum präsentiert. Von dort aus heuerte das Studio Trenkel in Rotterdam die verliebten Künstler an, und präsentierte die Ausstellung Verliebte Seefahrer und lachende Künstler parallel zur Rotterdam Artweek 2014, ergänzt mit niederländischen Künstlern, auf einem Boot im Museumshafen von Rotterdam. Es folgte ein Stelldichein, bei dem die Ausstellung der Leichtigkeit und dem französischen Flair Saarbrückens begegnete und auf Initiative von Prof. Gabriele Langendorf unter dem Titel Verliebte Künstler & affaire de coeur in der Galerie der HBKsaar stattfand.

mehr lesen

Das Springen von den Längsseiten ist untersagt!

mehr lesen

"Liebesperlen" im Pavillon am Milchhof

Larissa Aharoni & Julia Brodauf
Vernissage: Donnerstag, 12.05.2016 um 19 Uhr, Ausstellung bis 22.05.2016.
Der Pavillon ist rund um die Uhr einsehbar.
Larissa Aharoni findet oft und sammelt manchmal Text. Julia Brodauf sammelt oft und findet manchmal Text. Wenn beide ganz wortlos arbeiten, dann sehr unterschiedlich. Wenn es jedoch um das Achten und Beachten von Sätzen, Worten und Textfragmenten geht und darum, dem Inhalt eine entsprechende Form zu verleihen, entspinnt sich auch zwischen den beiden Künstlerinnen, tiefgreifendes Verständnis füreinander. Darum nun ein Dialog im Pavillon am Milchhof.

 


mehr lesen

Per Anhalter

Vernissage: Donnerstag, den 10. März, 19 Uhr

Buffet von Tanja Sieg

Performance von Sebastian Pöge

Performance von Leonid Kharlamov ab 9. bis ca. 11. März

 

Ausstellung bis 24. März.

Per Anhalter wurde kuratiert von Julia Brodauf

 

Geöffnet mittwochs von 10-16 Uhr u.n.V. &

täglich um 15 Uhr fügt Mio Okido der Ausstellung ein Objekt hinzu.

 

KUNSTHALLE am Hamburger Platz

Gustav-Adolf-Str. 140, 13086 Berlin

www.kunsthalle.kh-berlin.de

 

 

Veranstaltung Stein/Zeit: Dienstag, den 15. März, ab 19 Uhr

- Simon Berz: “Sediment”. Lithophon – Soundperformance. www.simonberz.ch

 - Klaas Hübner - SMOG

 - Der Galerist und Kunstwissenschaftler Russell Radzinski im Gespräch: “(Un)Sinn: Fluxus und die Erneuerung in der Nachkriegskunst”

 & eine Performance von Yingmei Duan

 

Der Wasserhahn tropft, eine Feder fällt zu Boden oder eine Bleikugel, ein Kontinent driftet oder ein Baum fällt und wer hat es gesehen? Es wurde ein Zeitpunkt gewählt oder erlebt, Dinge werden vorausgesehen, eingeleitet, Startschüsse gegeben und Stoppuhren gedrückt, und dann ist doch wieder was passiert oder auch – nichts.

 

Zeit als Dimension, als Frage der Wahrnehmung, des Bewusstseins, der Dauer, der Langsamkeit, der Lichtgeschwindigkeit, des Moments, der Richtung. Der Erinnerung. Eine Versuchsanordnung. 

 

Das Ausstellungsprojekt „per Anhalter“ ist nicht statisch. Während der Laufzeit werden sich Dinge auflösen, andere entstehen. Bilder und Objekte weisen auf der Zeitachse über sich hinaus, manches beginnt früher, manches fängt erst später an.

mehr lesen

News